Definition Lastenheft

Unter einem Lastenheft versteht man ein Dokument, das in der Softwareentwicklung verwendet wird. Im Lastenheft, auch Anforderungsdokument genannt, werden die Anforderungen an das Software-System festgehalten. Welche Funktionalitäten soll das System erfüllen? Welche Anforderungen gibt es in Hinsicht auf die Benutzeroberfläche? Und welches Maß an Sicherheit muss gewährleistet werden? Ein Lastenheft ist immer aus der Sicht des Auftraggebers geschrieben. Die Analyse des Lastenheftes ist der erste Schritt bei der Erstellung einges Software-Konzepts

Aufbau eines Lastenheftes

Es gibt verschiedene Methoden, ein Lastenheft aufzubauen. In den meisten Fällen wird folgende Struktur verwendet:

  • Einleitung: Was ist das Ziel des Projekts? Was sind die wichtigsten Anforderungen?
  • Funktionale Anforderungen: Was sind die Anforderungen an die Funktionalitäten?
  • Nicht-funktionale Anforderungen: Was sind die Anforderungen an die Benutzeroberfläche, die Performance, die Sicherheit sowie die technischen Anforderungen?
  • Annahmen und Abhängigkeiten: Welche Annahmen und Abhängigkeiten gibt es, die für die Umsetzung der Anforderungen relevant sind?

Das Lastenheft dient als Grundlage für die weitere Planung und Umsetzung des Projekts und sollte daher so präzise wie möglich formuliert sein, um Missverständnisse zu vermeiden. Es sollte auch regelmäßig überprüft und aktualisiert werden, um sicherzustellen, dass das System am Ende des Projekts die Anforderungen erfüllt, die zu einem möglichst hohen Mehrwert führen. 

Lastenheft versus Pflichtenheft

Unter einem Pflichtenheft versteht man ein Dokument, das die Anforderungen an ein neues oder geändertes Software-System aus Sicht des Auftragnehmers beschreibt. Es ist die Antwort des Auftragnehmers auf das Lastenheft des Auftraggebers. Es enthält eine detaillierte Beschreibung der Funktionalitäten, die das System erfüllen soll, sowie der Anforderungen an die Benutzeroberfläche, die Performance, die Sicherheit und die technischen Anforderungen. Oft finden sich hier auch Informationen über die Dokumentation und Wartung.

Der Unterschied zum Lastenheft ist, dass das Pflichtenheft die Anforderungen aus Sicht des Auftragnehmers beschreibt, während das Lastenheft die Anforderungen aus Sicht des Auftragsgebers beschreibt. Auch ist das Pflichtenheft deutlich detaillierter und technischer als das Lastenheft.

Das Pflichtenheft dient als Grundlage für die Vertragsverhandlungen und sollte daher so präzise wie möglich formuliert sein, um Missverständnisse zu vermeiden und sicherzustellen, dass das System den Anforderungen des Auftraggebers entspricht. 

Fragen?

Sie benötigen Unterstützung beim Thema Software? Kein Problem. Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Probleme mit dem Lastenheft?

Wir analysieren kostenlos Ihr Lastenheft!

Auch interessant